ideasharing

Material- und Ideenbörse für die christliche Kinder- und Jugendarbeit

Idee finden Bist du auf der Suche nach neuen Ideen für deine Kinder- oder Jugendgruppe? Bei ideasharing findest du über 100 Ideen. Und ständig kommen neue Ideen dazu. Mach dich auf die Suche!

Idee vorschlagen Lass deine Ideen für die christliche Kinder- und Jugendarbeit nicht in einer Schublade verstauben. Teile deine Ideen mit anderen und werde Teil von ideasharing. Idee vorschlagen!

Ideen durchstöbern

Der Ball ist rund …

Passend zur Fußball-WM einige Spielideen für eine Gruppe mit ca. 8 Kindern im Alter von 8-12 Jahren rund um den Ball.

Schubkarren-Kopfball
Zwei Spieler bilden gemeinsam eine „Schubkarre“. Der eine Spieler hält dazu den anderen Spieler an den Beinen fest, dieser läuft mit den Händen vorwärts. Ziel dies Spieles ist es einen Fußball mit dem Kopf in das Ziel zu befördern. Die Strecke sollte ca. 10 Meter lang sein.

benötigtes Material: Fußball

Tischtennis-Ball-Wettpusten
Auf einem Tisch wird mit Klebeband ein Parkour aufgeklebt. Zwei Klebestreifen bilden die rechte und linke Abgrenzung eines Weges. Ziel des Spieles ist es einen Tischtennisball durch Pusten durch den Parkour zu befördern. Der Ball darf den aufgeklebten Weg dabei nicht verlassen.

benötigtes Material: Tischtennis-Ball, Maler-Klebeband

Torschuss
Aus unterschiedlichen Entfernungen (z.B. 8, 12, und 18 Metern) muss ein Tor mit einem Fußball getroffen werden. Die Entfernung zum Tor und die Torgröße sollte je nach Alter der Spieler angepasst werden. Es kann je nach Entfernung pro Treffer eine gestaffelte Punktzahl vergeben werden. Jeder Spieler sollte mindestens drei Versuche haben.

benötigtes Material: Fußball, Tor oder Torbegrenzung (z.B. Stühle)

Perfekter Pass
Die Spieler werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe bekommt einen Ball und die Aufgabe diesen möglichst oft untereinander hin und her zu passen. Der Ball muss dabei mit den Händen geworfen und gefangen werden und darf den Boden nicht berühren. Gezählt werden die erfolgreichen Pässe ohne Fehler. Die andere Gruppe darf versuchen die Pässe abzufangen oder zu stören. Fällt der Ball auf den Boden oder wird er von einem Spieler der anderen Gruppe gefangen bekommt die andere Gruppe den Ball. Gewonnen hat die Gruppe mit den meisten erfolgreichen Pässen.

benötigtes Material: Fuß- oder Volleyball

Spielregeln

Die Fußball-WM steht vor der Tür. Ein Thema das ganz Deutschland in Atem hält. Keine Cornflaks-Packung, keine Putzlappen und kein TV-Werbespot ohne Bezug zur Fußball-WM. Wie kann man die Fußball-WM in einer Kinder-Gruppe thematisieren und gleichzeitig Bezug auf die Bibel nehmen? Der Impuls zur Fußball-WM mit dem Titel „Spielregeln“ soll deutlich machen was für eine Aufgabe Spielregeln haben. Was bedeuten Spielregeln beim Fußball und was für Spielregeln stellt Gott auf?

Reporter berichtet live von einem Fußball-Spiel
„Meine Damen und Herren es ist einfach unglaublich. Man kann sich gar nicht vorstellen was hier passiert. Wir sind live dabei beim ersten Fußball-Spiel ohne Spielregeln. Das hat es bisher noch nicht gegeben. Ein Fußball-Spiel, in dem alles erlaubt ist. Einen Schiedsrichter kann ich auf dem Spielfeld weit und breit nicht erkennen. Das ist ein historischer Augenblick, meine Damen und Herren. Die beiden Mannschaften laufen auf dem Spielfeld ein. Und schon geht es los. Ohne Anpfiff hat die rote Mannschaft den Ball geschnappt und einfach losgelegt. Der rote Stürmer ist schon auf dem Weg zum gegnerischen Tor der blauen Mannschaft. Doch was sehe ich da? Ein roter Spieler hat den Torwart mit Gewalt aus dem Tor gezogen. Gibt es so was? Das habe ich ja in meiner ganzen Karriere noch nicht erlebt! Einfach unglaublich! So geht das doch nicht. Aber tatsächlich der rote Stürmer kann ungehindert ein Tor schießen, der blaue Torwart wird von einem roten Spieler vom Platz gezerrt. Es steht 1:0 in diesem verrückten Spiel. Meine Damen und Herren, ganz sicher so ein Spiel war noch nie da! Ich kann es nicht glauben! Schon geht es weiter. Die blaue Mannschaft setzt zum Gegenschlag an. Alle Spieler stürmen auf das Tor der roten Mannschaft zu. So einen chaotischen Spielablauf habe ich noch nie gesehen. Und was ist das? Das kann doch gar nicht sein. Doch! Meine Damen und Herren, die blaue Mannschaft hat tatsächlich noch einen weiteren Ball auf das Spielfeld gebracht. Mit beiden Bällen stürmen die blauen Spieler jetzt auf das Tor der roten Mannschaft zu. Unglaublich! Der rote Torwart kann gar nicht verstehen was da passiert. Und schon … Tooooor! Tooooor! Die blaue Mannschaft hat gleich zwei Bälle in das Tor der roten Mannschaft geschossen! Dieses Spiel ist verrückt. Unglaublich wie ein Fußball-Spiel ohne Regeln aus dem Ruder laufen kann. Ich gebe erst einmal zurück ins Studio.“

Fragen für die Gruppe

  • Wozu braucht man Regeln beim Fußball?
  • Wo gibt es noch Regeln?
  • Was für Vorteile haben Regeln?

Markus 12, 28
Jesus wird nach dem wichtigsten Gebot gefragt. Ein Gebot kann man wohl vergleichen mit den Spielregeln beim Fußball. Es ist eine Regel die Gott aufstellt. Jesus antwortet auf die Frage nach dem höchsten Gebot mit zwei Geboten: Liebt Gott von ganzem Herzen, mit ganzem Willen, allem Verstand und aller Kraft. Und liebt euren Mitmenschen wie euch selbst. Was heißt das für uns? Wie sieht das aus wenn wir Gott von ganzem Herzen, mit ganzem Willen, allem Verstand und aller Kraft lieben? Wie können wir unsere Mitmenschen so lieben wie uns selbst?

Kontaktanzeige

Kennenlernspiele sind gerade unter Jugendlichen nicht sehr beliebt. Liegt wohl daran, dass jeder im Laufe seines Lebens schon eine Menge schlechter Kennenlernspiele über sich ergehen lassen musste. Das Kennenlernspiel „Kontaktanzeige“ eignet sich gut für Jugendliche ab 12 Jahren. Ziel des Spieles ist es, dass sich die Spieler über selbstgeschriebene Kontaktanzeigen besser kennenlernen.

Vorbereitung
Papier und Stift für jeden Spieler bereitstellen. Wer ganz professionell sein möchte hat von jedem Spieler noch ein Passfoto parat.

Ablauf
Jeder Spieler bekommt die Aufgabe eine Kontaktanzeige zu gestalten. Im Anzeigetext soll sich jeder Spieler selbst präsentieren. Neben typischen Beschreibung des Äußern sollten auch Vorlieben, Hobbies und ähnliches in jeder Kontaktanzeige vorkommen. Wichtig ist auch, dass jeder Spieler seine eigene Kontaktanzeige erstellt und andere Spieler diese nicht lesen. Wenn alle Spieler ihre Kontaktanzeige erstellt haben sammelt man die Gruppe im Kreis und legt alle Kontaktanzeigen in die Mitte nebeneinander. Wer von jedem Spieler ein Foto hat kann auch diese in den Kreis legen. Nun werden die einzelnen Kontaktanzeigen vorgelesen und die Gruppe muss versuchen sie einem Foto bzw. einem Spieler zuzuordnen.

Gummiball basteln

Auch einfache Ideen haben ihre Reiz. Heute eine sehr einfache Bastelidee, die jedoch etwas Geduld erfordert. Empfohlen daher eher für Kinder ab 8 Jahren. Aus ganz normalen Gummiringen kann man relativ leicht einen Gummiball basteln. Der ganze Ball wird dabei aus Gummibändern zusammengebaut. Beginnen lässt es sich am Einfachsten mit einem Gummiband, dass durch Knoten möglichst kugelförmig geformt wird. Danach wird Gummiband für Gummiband ein immer größerer Gummiball entstehen. Am Ende hält man eine Gummiball mit tollen Sprungeigenschaften in den Händen.

Aktuelles aus dem Jugendleiter-Blog

Im Jugendleiter-Blog erwarten den Leser interessante und abwechslungsreiche Beiträge von mehreren Autoren, die das Thema Ferienlager, Jugendarbeit  & Gruppenstunde aus komplett verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Die interessantesten Artikel der letzten Wochen möchte ich euch heute kurz vorstellen:

  • Hochseilgärten sind beliebt, weil sie Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene vor spannende Herausforderungen stellen. Es gilt, Ängste zu überwinden und sich über den eigenen Erfolg bei der Klettertour zu erfreuen. Im Blog stellen wir euch ein umfangreiches Linverzeichnis mit Hochseilgärten vor.
  • Welches Thema wählen wir für das nächste Ferienlager oder für die kommende Freizeit-Aktion? Diese Frage stellt sich in der Jugendarbeit regelmäßig. Wir haben unsere Motto-Sammlung aktualisiert und schlagen euch nun über 175 Themen vor.
  • Ein spannendes und interessantes Kennenlernspiel stellen wir euch im Blog vor. Beim „Wer kann was-Geschäft“ gilt es ein fiktives Unternehmen zu gründen, in dem jeder Mitspieler seine Fähigkeiten und Talente ideal einsetzen kann. Eine bewährte Methode, die interessante Ergebnisse zu Tage fördert.

Das war’s für Heute mit den News aus dem Jugendleiter-Blog! Bis zum nächsten Artikel!

Text-Puzzle

Alle Jahre wieder: die Weihnachts- oder Ostergeschichte in der Kindergruppe. Oft hört man da Aussagen wie zum Beispiel „Kennen wir doch schon!“. Verständlich, trotzdem möchte man die elementaren Botschaften dieser biblischen Geschichten wohl kaum einfach weglassen. Eine Möglichkeit, mit der man solche Geschichten mit einer Gruppe erleben kann, ist das sogenannte Text-Puzzle. Dabei wird die Geschichte in Textform in verschiedene Puzzle-Teile zerteilt. Ein Puzzle-Teil enthält einen Abschnitt aus der Geschichte. Die Gruppe wird für das Text-Puzzle in kleine Teams aufgeteilt. Jedes Team erhält ein Puzzle-Teil mit einem kleinen Teil der Geschichte. Die Teams haben nun die Aufgabe mit Ja/Nein-Fragen an die Gesamtgruppe die korrekte Reihenfolge der Puzzle-Teile herauszufinden. Der Rätsel-Charakter eröffnet dabei einen neuen Zugang zur biblischen Geschichte.

Jagd nach Mr. X

Scotland Yard ist ein strategisches Brettspiel, bei dem sich die Spieler auf Jagd nach Mr. X begeben. Das Brettspiel dient auch als Vorlage für ein spannendes Stadtspiel, dass für Kinder- und Jugendgruppen mit Teilnehmern ab ca. 8 Jahren geeignet ist. Eine Gruppe spielt Mr. X und versucht den anderen Gruppen, die Scotland Yard spielen, zu entkommen. Die „Mr. X“-Gruppe muss alle 15-Minuten eine SMS mit ihrem aktuellen Aufenthaltsort an alle „Scotland Yard“-Gruppen versenden. Die „Scotland Yard“-Gruppen versuchen mit diesen Informationen die „Mr. X“-Gruppe zu finden und zu fangen.

Vorbereitung
Die Jagd nach Mr. X benötigt nur wenig Vorbereitung. Das Spielgebiet sollte auf einem Stadtplan eingezeichnet und für jede Gruppe kopiert werden. Außerdem sollte man für jede Gruppe ein Handy organiseren und die Handy-Nummern austauschen. Für Gruppen mit jüngeren Teilnehmern sollte man für jede Gruppe eine Begleitperson einplanen, denn ein Spiel im Straßenverkehr sollte unbedingt entsprechend begleitet werden.

Spielablauf
Die Mitspieler sollten in mindestens 3 Gruppen aufgeteilt werden. Die Gruppengröße sollte 8 Spieler nicht überschreiten. Jede Gruppe wird mit einem Spielplan und einem Handy ausgestattet. Nachdem die „Mr. X“-Gruppe festgelegt wurde, kann diese auch sofort starten. Mit einigem zeitlichen Abstand verteilen sich die anderen Gruppen im Spielgebiet. Im 15-Minuten-Takt informiert die „Mr. X“-Gruppe die anderen Gruppen über den aktuellen Aufenthaltsort. Die „Scotland Yard“-Gruppen jagen der „Mr. X“-Gruppe nach und versuchen diese zu fangen. Das Spiel ist beendet, wenn die „Mr. X“-Gruppe gefangen wurde. Evtl. kann danach eine weitere Runde gespielt werden.

Erfahrungen
Das Spielgebiet sollte an das Alter der Spieler angepasst werden. Für Gruppen mit jüngeren Spielern bietet sich ein relative kleines Spielgebiet an, dass nur zu Fuß durchquert wird. Für Jugendgruppen kann auch das Zentrum einer größeren Stadt gewählt werden. Außerdem kann evtl. der ÖPNV mit in das Spiel einbezogen werden. Auf jeden Fall ist die Jagd nach Mr. X ein spannendes Stadtspiel, dass eine Abwechslung zur klassischen Schnitzeljagd bietet.

Aktuelles aus dem Jugendleiter-Blog

Im Jugendleiter-Blog erwarten den Leser interessante und abwechslungsreiche Beiträge von mehreren Autoren, die das Thema Ferienlager, Jugendarbeit  & Gruppenstunde aus komplett verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Die interessantesten Artikel der letzten Wochen möchte ich euch heute kurz vorstellen:

  • Als „Schnitzeljagd 2.0“ wird immer wieder Geocaching bezeichnet. Dabei macht man sich mit Hinweisen aus dem Internet und einem GPS-Gerät auf die Suche nach versteckten Schätzen in der eigenen Umwelt. Wie man auch mit Kindern geocachen gehen kann, das stellt die Deutsche Wanderjugend in einer eigenen Broschüre dar, die wir euch im Blog vorstellen.
  • Mit „Nestersuche“ und „Rettungstrunk“ beschreiben wir aktuell im Blog zwei kooperative Abenteuerspiele, die aufeinander aufbauen undsich problemlos in eine Spielekette einreihen lassen. Unser Betreuer-Team hat die Spiele getestet und als besonders geeignet für Jugendliche befunden. Nachspielen!
  • Um was geht es eigentlich in einem Film? Um darüber mit Kindern und Jugendlichen zu sprechen, haben wir im Internet die „60-Sekunden-Videos“ gefunden, in denen die Teilnehmer die Geschichte eines Films selbst nachspielen sollen – innerhalb von einer Minute. Sehr spannend!

Das waren drei aktuelle Artikel aus dem Jugendleiter-Blog. Die nächsten Artikel-Tipps kommen dann im April!

Hockeytor bauen

Auf der Suche nach Outdoor-Action für sonnige Tage? Hockey ist eine tolle Sportart für Kinder und Jugendliche. Für das Spiel benötigt man Hockeytore, die man auch selbst bauen kann. Die Materialkosten für ein Tor betragen ca. 30 EUR. Alle erforderlichen Bauteile bekommt man im Baumarkt seiner Wahl. Für ein Tor solltem an 30-45 Minuten einplanen.

Material-Liste

  • HT-Rohre, 40 mm, Länge 1000 mm, 6 Stück (1-4)
  • HT-Bögen, 40 mm, Länge 87 mm, 4 Stück (5)
  • HT-Muffen, 40 mm, 2 Stück (6)
  • HT-Abzweige, 40 mm, 45 Grad, 2 Stück (7)
  • Vogelschutznetz, 2 x 5 m, 1 Stück (8)
  • Kabelbinder, schwarz, 200×4,6 mm, 100 Stück (9)

Werkzeug
Zollstock, Bleistift, Eisensäge, Schere, Spülmittel, Schleifpapier oder Feile

Bastelanleitung

Skizze

  1. Kürze zwei HT-Rohre wie abgebildet auf 800mm, diese dienen später als Torpfosten (1). Für die Querlatte und den unteren Holm (2) (3) markiere auf zwei weiteren HT-Rohren den Mittelpunkt und säge sie auseinander.
  2. Entgrate die Schnittkanten mit Schleifpapier oder einer Feile und stecke die Einzelteile gemäß der Zeichnung zusammen. Für die Querlatte verwende die beiden Teilstücke (2) (mit den Muffen) und für den unteren Querholm die beiden glatten Stücke (3). Um die Rohre leichter zusammenstecken zu können, trage ein bisschen Spülmittel auf die innenliegenden Gummidichtungen auf.
  3. Befestige das Netz (8) mit sieben Kabelbindern (9) an der Querlatte so, dass es an beiden Seiten gleichmäßig übersteht. Ziehe das Netz gleichmäßig nach hinten herunter und befestige es mit sieben Kabelbindern am Querholm. Dann klappe es nach vorne und befestige es an den Pfosten und Streben. Rolle das überstehende Netz am Boden auf und befestige es mit Kabelbindern am Tor. Überschüssige Teile des Netzes kann man abschneiden.
  4. Fertig!

Tipp: Soll das Tor auf Rasen aufgestellt werden, kann man es mit einfachen Zeltheringen und zusätzlichen Kabelbindern am Boden befestigen.

Danke an Jürgen K. für diese Idee. Idee inspiriert von Toom-Baumarkt.

Ei einpacken

Das Spiel „Ei einpacken“ ist eine spannende Aufgabe für Gruppen mit 4-6 Personen ab 12 Jahren. Die Aufgabe für die Gruppe besteht darin ein Ei so einzupacken, dass es einen Sturz aus ca. 1,5 Metern unbeschadet überlegt. Als Hilfsmittel stehen dazu lediglich Strohhalme und Klebeband bereit. Die Zeit zum Lösen der Aufgabe sollte auf 10-15 Minuten begrenzt werden. Spannend wird es wenn verschiedene Gruppen gegeneinander antreten und unterschiedliche Problemlösungen entstehen.

Material (pro Gruppe)

  • 1 Ei
  • 20 Strohhalme aus Plastik
  • 30 cm Klebeband (z.B. Tesa-Film)