ideasharing

Material- und Ideenbörse für die christliche Kinder- und Jugendarbeit

Idee finden Bist du auf der Suche nach neuen Ideen für deine Kinder- oder Jugendgruppe? Bei ideasharing findest du über 100 Ideen. Und ständig kommen neue Ideen dazu. Mach dich auf die Suche!

Idee vorschlagen Lass deine Ideen für die christliche Kinder- und Jugendarbeit nicht in einer Schublade verstauben. Teile deine Ideen mit anderen und werde Teil von ideasharing. Idee vorschlagen!

Ideen durchstöbern

SMSbibeln

Ein Bibeltext in einer SMS

Kurzbeschreibung
Ein Bibeltext wird in einer SMS zusammengefasst und das Spannende: beim jedem sieht die SMS anders aus!

Alter
ab 10 Jahren

Gruppengröße
ab 3 Personen

Ziel
Der Kern eines einzigen Bibeltextes kann sehr unterschiedlich aussehen.

Vorbereitungszeit
10 Minuten

Dauer der Durchführung
15-30 Minuten

benötigtes Material
ein Handy pro Person oder einen Zettel mit 160 Zeichen, Stifte

Beschreibung
1) Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

2) Wir lesen gemeinsam den Bibeltext.

3) Wir versuchen die Kernaussage des Bibeltextes in 160 Zeichen zu schreiben in einer SMS zu schreiben. Wer mag, kann die SMS einer Freundin oder einem Freund schicken.

4) Wir tauschen uns über die Ergebnisse aus.

5) Wir danken Gott in einer Gebetsgemeinschaft.

Anlage
Falls jemand kein Handy dabei haben sollte, dies sind 160 Zeichen:

Autor
Ingo Müller
(Bildrechte: Gideon de Kok, CCL)

Mein Brief an Gott

Alter
ab 9 Jahren

Gruppengröße
ab 1 Person

Ziel
Beim Schreiben kommen andere Gedanken als beim Reden mit Gott.

Vorbereitungszeit
keine

Dauer der Durchführung
20 Minuten

benötigtes Material
Stifte, Briefpapier, Briefumschläge, ev. Hintergrundmusik

Beschreibung
1) Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

2) Schreibe doch einmal einen Brief an Gott. Schildere ihm darin Anliegen oder stelle Fragen. Achte auf die Gedanken, die dir dabei kommen, auf Bibelverse, Lieder, Ideen und nimm sie mit ins Gebet.

3) Lies Gott deinen Brief ev. laut vor.

4) Tauscht euch über eure Briefe und so manchen Gedanken darin aus.

Autor
Ingo Müller

(Bildrechte: Gunnar Wrobel, CCL)

POTZEK

Bibeltexte verstehen lernen.

Kurzbeschreibung
Ein Bibeltext kann systematisch erschlossen werden, um ihn für eine Andacht oder Predigt auslegen zu können.

Alter
ab 15 Jahren zur Vorbereitung einer Andacht oder Predigt

ab 11 Jahren zum Verstehen oder Veranschaulichen einer biblischen Geschichte

Gruppengröße
ab 1 Person

Ziel
Bibeltexte auf ihren Kern auslegen und vertiefen

Vorbereitungszeit
30 Minuten

Dauer der Durchführung
45 Minuten

benötigtes Material
Bibeln, Blätter, Stifte, Bibelkommentare oder Arbeitshilfe

Beschreibung
Der auszulegende Textabschnitt wird mit folgenden Fragen etwas genauer unter die Lupe genommen:

P – Person:   Um welche Personen handelt es sich in der Erzählung? Wer ist die Hauptperson? Wer hat eine Nebenrolle?

O – Ort: Wo spielt die erzählte Geschichte? Wie hat der Ort wohl ausgesehen?

Z – Zeit: Wann spielt die Geschichte? In welcher Zeit? Was hat die Menschen damals ausgemacht? Welche Kleider trugen sie? Was aßen sie? Wer war Herrscher und hatte das Sagen? Für diesen Punkt können zusätzliche Arbeitshilfen oder das Internet zu Hilfe gezogen werden!

T – Thema: Welches Thema wird behandelt? Gibt es ein Thema, das auch in unserem Leben vorkommt?

E – Ereignisse: Was wird berichtet? Welche Ereignisse folgen auf einander? Hier kann es helfen eine stichpunktartige Ereignisfolge zu erstellen!

K – Kern: Was ist die Kernaussage des Textes? Fasst den Kern in einem Satz zusammen! Auch hier können Bibelkommentare oder Arbeitshilfen hinzugezogen werden!

Diese Methode eignet sich für ein Gruppengespräch oder zur Vorbereitung einer Andacht oder Predigt! Mit älteren Kindern kann diese Methode angewandt werden, um einen Bibeltext besser verstehen zu können.

Autor
Ingo Müller und Damaris Seidel

Liedmeditation

Musik ist die Sprache, die jeder versteht.

Alter
ab 13 Jahren

Gruppengröße
ab 2 Personen

Ziel
Viele Jugendliche verstehen über Musik besser und können so Gott erfahren.

Vorbereitungszeit
15 Minuten

Dauer der Durchführung
halbe Stunde

benötigtes Material
CD Player, Liedtext auf Kopien, Blätter und Stifte

Beschreibung
1) Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

2) Jeder konzentriert sich auf sich und auf die folgende Aufgabe.

3) Das Lied läuft in der Endlosschleife. Achte auf eine angemessene Lautstärke, nicht zu laut und nicht zu leise.

4) Jeder hört sich das Lied erst einmal an.

5) Jetzt ließt jeder den Text mit, ob auf englisch oder auf deutsch, Übersetzung oder Original.

6) Während der ganzen Zeit empfehle ich Stellen zu markieren, Kommentare einzufügen, Ideen, Eindrücke und Bilder aufzuschreiben.

7) Wir lassen uns an Ideen etc. teilhaben und tauschen uns ausführlich aus.

Autor
Ingo Müller

 

(Bildrechte: SCA Svenska Cellulosa Aktiebolaget, CCL)

Bibel teilen

Bibeltexte miteinander teilen, Gedanken teilen, Gemeinschaft durch die Bibel.

Kurzbeschreibung:
Jeder klärt für sich, was ihm wichtig ist und teilt das mit anderen.

Alter:
ab 13 Jahren

Gruppengröße:
ab 2 Personen, ab 6 Personen in Kleingruppen aufteilen

Ziel:
Die Bibel neu entdecken und einen persönlichen Bezug herstellen.

Vorbereitungszeit:
15 Minuten

Dauer der Durchführung:
30-60 Minuten

Benötigtes Material:
Bibeltext pro Person eine Bibel

Beschreibung:
1)    Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

2)     Einer liest den Abschnitt laut und langsam vor.

3)    Jeder, der möchte, liest die Worte oder Sätze, die ihm wichtig geworden sind vor. (Kein Kommentar, keine Diskussion)

4)    Jeder hat Zeit, noch einmal in der Stille für sich zu lesen und die Worte auf sich wirken zu lassen.

5)    Jeder, der möchte, sagt, was ihn innerlich angerührt hat, was er beim Hören einzelner Aussagen empfindet, welche Gedanken ihm gekommen sind. (keine Diskussion)

6)    Einer liest den Abschnitt noch einmal laut vor.

7)    Wir können vorher genannte Gedanken aufnehmen und diskutieren, über Konsequenzen nachdenken und überlegen, was festgehalten werden soll.

8)    Wir schließen das Gespräch mit einem Gebet oder einer Gebetsgemeinschaft ab.

Autor:
Ingo Müller
(Bildrechte: frapelo, CCL)

Bibelgespräch

Mit wenigen, einfachen Schritten gute Gespräche anregen!

Kurzbeschreibung:
Ein Bibeltext wird schrittweise ins Gespräch gebracht.

Alter:
ab 16 Jahren

Gruppengröße:
ab 3 Personen, ab 6 Personen in Kleingruppen aufteilen

Ziel:
Die Bibel persönlich für sich entdecken.

Vorbereitungszeit:
10 Minuten

Dauer der Durchführung:
20 – 40 Minuten

Benötigtes Material:
Bibeltext, Bibeln

Beschreibung:
1)    Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

2) Einer liest den Abschnitt laut und langsam vor.

3) Jetzt lesen alle den Text in der Stille noch mal.

4) Jetzt sagt jeder je einen Satz, der ihm am meisten aufgefallen ist und begründet dies.

5) Hat jemand eine Verständnisfrage und kann ein anderer diese beantworten.

6) Jetzt geht man die genannten Verse durch, um evtl. Themen herauszufinden, die uns im Alltag beschäftigen.

7) Abschließend sagt jeder nochmals, was er von dem Text mitnimmt.

8) Wir schließen das Gespräch mit einem Gebet oder Gebetsgemeinschaft ab.

Autor:
Ingo Müller
(Bildrechte: Lebenszentrum Adelshofen, CCL)

Huddle kompakt

Wie der Glaube persönlich wird!

Kurzbeschreibung
Wir stellen uns selbst Fragen, die nicht immer nur einfach sind. Wir wollen uns so gegenseitig helfen, im Leben und Glauben voran zu kommen.

Alter
ab 14 Jahren

Gruppengröße
3 – 6 Personen

Ziel
Persönlich ins Gesrpäch kommen

Vorbereitungszeit
keine

Dauer der Durchführung
ca. eine halbe Stunde

benötigtes Material
ev. Papier und Stifte

Beschreibung
1) Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

2) Jede/r überlegt, an welcher Frage in seinem Leben er gerade knabbert.

3) Jetzt nennt der erste seine Frage. Alle anderen hören zu und helfen, aber nur wenn nötig.
z.B. Verbringe ich genug Zeit im Gebet?

4) Jetzt überlegt die Person laut, was der nächste kleine Schritt nach vorne sein könnte. Ein Ziel. Eine kleine Veränderung so konkret wie nur möglich.
z.B. Ich bete jeden Abend vor dem Schlafen gehen.

5)  Die anderen Fragen nun, wie sie dabei helfen können.
z.B. A fragt jede Woche einmal nach, ob die Person jeden Abend betet.

6) Jetzt ist der nächste dran.

7) Wir schließen das Gespräch mit einem Gebet ab.

Mögliche Fragen, die zur Unterstützung ausgelegt werden können:
Verbringe ich genug Zeit im Gebet?
Welche Gebetsanliegen sind mir wichtig?
Lebe ich aus der Kraft des Heiligen Geistes?
Macht mir meine Arbeit immer noch Freude?
Habe ich Frieden im Herzen?
Habe ich Ängste, bin ich unsicher?
Liebe ich meine Gemeinde?
Mache ich genug Pausen?
Wie geht es meinen Freunden ?
Sind meine Beziehungen von Nähe geprägt?
Kann man sich auf mich verlassen?
Wie leicht fällt es mir, anderen zu vertrauen?
Bin ich anderen Leiter und Vorbild?
Sind in meiner Familie alle zufrieden?
Schlafe ich genug, ernähre ich mich gesund?
Kann ich mich anderen gegenüber öffnen und Schwäche zeigen?
Wie oft erzähle ich von meinem Glauben?
Versuche ich mich vom Erfolgstreben zu lösen?
Bin ich stolz darauf an die Bibel zu glauben oder schäme ich mich dafür?
Diene ich anderen?
Wie leicht fällt es mir, vor einer Gruppe zu reden?
Kann ich erfolgreich Konflikte lösen?
Spreche ich andere auf ihr Fehlverhalten an?
Lebt meine Gruppe als eine Gemeinschaft?
Habe ich meine eigenen Grenzen klar definiert?
Bin ich flexibel?

Autor
Ingo Müller

Hörendes Gebet

Beten heißt nicht nur Reden, sondern auch Hören!

Kurzbeschreibung
Wir nehmen uns Zeit, um im Gebet auf Gott zu hören.

Alter
ab 14 Jahren

Gruppengröße
max. 12 Personen

Ziel
Gebet anders kennen zu lernen.

Vorbereitungszeit
keine

Dauer der Durchführung
Hängt von Alter und Gruppengröße ab.

benötigtes Material
keines

Beschreibung

1) Evtl. hilft eine kurze Einleitung durch Lieder oder Worte aus Bibel oder Büchern.

2) Gebet: Wir laden den Herrn zu uns ein.

3) Nehmt euch eine halbe Stunde Zeit zum Hören. Richtet euch nach Gott aus. Genießt seine Gegenwart. Hört hin und schreibt die Gedanken, Bilder und Eindrücke auf, die in dieser Zeit des Schweigens wichtig werden.  (Für diese Zeit kann man sich auch einen Auftrag stellen: einen Bibeltext, eine Situation, ein Anliegen, eine Person oder einen Zuspruch) Klärt ab, wer die Zeit des Hörens wie beendet.

4) Nicht immer redet Gott,  aber oft genug bilden sich bei Menschen Gedanken, Eindrücke, Bilder oder Sätze, die ihnen wichtig werden. In einer gemeinsamen Aussprache kann man das Erlebte gemeinsam bedenken und prüfen. (keine Diskussion)

Autor
Ingo Müller


(Bildrechte: Norton Elissen, CCL)

Gebetsgemeinschaft

Beten kann man lernen.

Kurzbeschreibung
Auch für Kinder gibt es einfache Methoden eine Gebetsgemeinschaft anzuleiten.

Alter
unwichtig

Gruppengröße
max 25 Personen

Ziel
Mut machen zum Beten

Vorbereitungszeit
Keine

Dauer der Durchführung
abhängig von Alter und Gruppengröße

benötigtes Material
keines

Beschreibung
1)  Es sollte einen geben der das Gebet anleitet, damit alle wissen wann die Gebetsgemeinschaft beginnt und beendet ist. „Ich beginne… und beende das Gebet wenn…“ (Hier könnte man das Gebet auch mit dem „Unser Vater“ abschließen)

2) Vermeidet lange und komplizierte Sätze, um Kinder und Jugendliche nicht zu verunsichern.

3) Kurze Redebeiträge sind zu empfehlen, damit alle zu Wort kommen können.

4) Lasst euch Zeit, denn Gott hört auch die leisen Gebete.

5) Jeder darf, keiner muss! Gebet ist eine Herzenssache, die ganz ohne Druck geschehen soll!

Varianten für Kinder und Teens:

– Jede/r darf Gott für eine Sache „Danke“ sagen.
– Jede/r darf Gott um eine Sache bitten.
– Ihr stellt euch im Kreis auf und nehmt euch an den Händen. Legt eine Richtung fest und dann kann jeder beten, wenn er dran ist. Wer fertig ist oder gar nicht möchte, drückt die Hand des Nachbarn.
– Jede/r bekommt ein Teelicht in die Hand und darf es an einer Kerze in der Mitte entzünden. Dabei darf er/sie laut oder leise beten.

Autor
Ingo Müller und Damaris Seidel

(Bildrecht: wnd.andreas, CCL)

Mitarbeiter 1×1

Grundlegendes zum Mitarbeitersein: Ziele, Tipps und ein Vertrag.

Ziel:

Das Mitarbeiter 1×1 soll unterstützen, das richtige Selbstverständnis zu erlangen, was Mitarbeitersein bedeutet, welche Pflichten und welche Verantwortung es mit sich bringt. Einige bewährte Anregungen und Buchtipps helfen dabei.

Einblick:

Wir freuen uns und sind sehr dankbar, dass Du im Reich Gottes mitarbeitest. Wir sehen es nicht als selbstverständlich an, dass Du Zeit und Kraft investierst und hoffen, dass es auch für Dich persönlich eine kostbare Zeit ist oder noch wird.

Nur dadurch, dass jeder Mitarbeiter (MA) ein Teil des Ganzen trägt, kann Jugendarbeit in dieser Form stattfinden und können die Jugendlichen Gott kennen lernen.

Zielgruppe:

Alle, die Mitarbeiter werden wollen, oder sich über das Mitarbeitersein noch mal bewusst werden wollen.

Datei:

Das Mitarbeiter 1×1
Autor: Ingo Müller

Bildrechte:CreativeCommons, Andrew Beresford