Gebetsgemeinschaft

Beten kann man lernen.

Kurzbeschreibung
Auch für Kinder gibt es einfache Methoden eine Gebetsgemeinschaft anzuleiten.

Alter
unwichtig

Gruppengröße
max 25 Personen

Ziel
Mut machen zum Beten

Vorbereitungszeit
Keine

Dauer der Durchführung
abhängig von Alter und Gruppengröße

benötigtes Material
keines

Beschreibung
1)  Es sollte einen geben der das Gebet anleitet, damit alle wissen wann die Gebetsgemeinschaft beginnt und beendet ist. „Ich beginne… und beende das Gebet wenn…“ (Hier könnte man das Gebet auch mit dem „Unser Vater“ abschließen)

2) Vermeidet lange und komplizierte Sätze, um Kinder und Jugendliche nicht zu verunsichern.

3) Kurze Redebeiträge sind zu empfehlen, damit alle zu Wort kommen können.

4) Lasst euch Zeit, denn Gott hört auch die leisen Gebete.

5) Jeder darf, keiner muss! Gebet ist eine Herzenssache, die ganz ohne Druck geschehen soll!

Varianten für Kinder und Teens:

– Jede/r darf Gott für eine Sache „Danke“ sagen.
– Jede/r darf Gott um eine Sache bitten.
– Ihr stellt euch im Kreis auf und nehmt euch an den Händen. Legt eine Richtung fest und dann kann jeder beten, wenn er dran ist. Wer fertig ist oder gar nicht möchte, drückt die Hand des Nachbarn.
– Jede/r bekommt ein Teelicht in die Hand und darf es an einer Kerze in der Mitte entzünden. Dabei darf er/sie laut oder leise beten.

Autor
Ingo Müller und Damaris Seidel

(Bildrecht: wnd.andreas, CCL)

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.