Klopfen

Klopfen ist ein Kreisspiel für beliebig viele Mitspieler. Das Spielprinzip ist simpel, erfordert aber Konzentration. Es wird üblicherweise um einen Tisch sitzend gespielt, zur Not geht es auch am Boden.

Material
Benötigt wird nur eine Klopffläche. Diese ist idealerweise ein Tisch, zur Not setzt man sich auf den Boden und klopf darauf, oder man klopft auf die Oberschenkel.

Spielablauf
Alle Spieler setzen sich rund um den Tisch auf und legen die Handflächen auf den Tisch. Dabei werden die Arme mit den beiden Nachbarn verschränkt. Aus Sicht eines Spielers liegen also von Links nach Rechts zuerst die eigene linke Hand, dann die rechte Hand des linken Nachbarn, dann die linke Hand des rechten Nachbarn, dann die eigene rechte Hand.

Ein Mitspieler beginnt zu Klopfen, schlägt also einmal mit der Hand auf den Tisch. Dann geht es im Uhrzeigersinn weiter, die jeweils nächste Hand klopft ebenfalls und so weiter. Wichtig ist die Reihenfolge der Hände, nicht der Spieler. Klopft ein Spieler doppelt, dann bedeutet dies einen Richtungswechsel.

Wer einen Fehler macht, muss die „Fehlerhand“ aus dem Spiel nehmen. Fehler können sein: mit der falschen Hand klopfen, nicht klopfen, Hand zu früh zum Klopfen heben (etwa bei überraschendem Richtungswechsel).

Quelle: SpieleWiki, C. Wirth

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.