Abendmahl

Folgender Stundenentwurf wurde in einer Jungschar umgesetzt. Da das Thema Abendmahl mit Kindern in einigen Landeskirchen etwas schwierig ist sollte man sich vorher mit dem Verantwortlichen vor Ort abstimmen.

Anspiel
3 Personen: Polizist, Dieb, Person
Polizist jagt Dieb hinterher. Es gibt eine Verfolgungsjagd durch den ganzen Kirchenraum.
Polizist: Halt! Sofort stehen bleiben! Sie sind verhaftet.
Dieb: Niemals!
Polizist fängt Dieb und legt ihm Fesseln an.
Polizist: Erwischt! Du bist verhaftet und kommst jetzt für 10 Jahre ins Gefängnis. Wer so viel Geld klaut, der hat es auch nicht anders verdient.
Polizist bring Dieb ins Gefängnis und setzt sich als Aufpasser vor das Gefängnis. Person kommt vorbei.
Person: Wen hast du denn da gerade ins Gefängnis gebracht?
Polizist: Einen Dieb! Er hat eine riesige Menge Geld gestohlen und wird jetzt dafür bestraft.
Person: Wie lange muss er denn im Gefängnis bleiben?
Polizist: 10 Jahre!
Person: Ich gehe für ihn ins Gefängnis! Lass ihn frei!
Polizist: Bist du noch ganz richtig im Kopf? Das kann doch wohl nicht dein Ernst sein!/br> Person: Doch, dass ist mein voller Ernst! Ich gehe für ihn ins Gefängnis! Lass ihn frei!
Polizist lässt Dieb frei. Person wird eingesperrt!

Verkündigung

  • Jesus nimmt die Schuld auf sich, die eigentlich wir verdient hätten.
  • Jeder von uns hat Sünde in seinem Leben. Es gibt niemand ohne Sünde.
  • Jesus stirbt am Kreuz und bezahlt damit unsere Schuld.
  • Das ist schwer zu verstehen. Es geht uns da oft ähnlich wie dem Polizisten. Er konnte es auch nicht glauben, dass jemand die Strafe für einen anderen Menschen absitzen wollte.
  • Wenn Jesus alle meine Schuld weg nimmt, kann ich dann einfach falsche Sachen machen so viel ich will? => Beziehung (Wie fühlt sich wohl der Dieb, als seine Schuld von jemand anderem bezahlt wird?)

Was ist überhaupt ein Abendmahl?

  • Jesus hat das Abendmahl eingeführt. Er hat es kurz vor seinem Tod mit seinen Jüngern gefeiert
  • Beim Abendmahl gibt es Brot und Wein. Das sind beides Symbole. Das Brot steht für den Körper von Jesus. Der Wein steht für das Blut von Jesus. Beides hat er hergegeben, damit unsre Schuld vergeben wird.
  • Bis heute wird auf der ganzen Welt Abendmahl gefeiert. Es erinnert uns daran, dass Jesus für unsre Sünden gestorben ist und gibt uns die Möglichkeit unsre Sünden abzugeben.

Warum feiern wir Abendmahl?

  • Weil wir uns verdeutlichen wollen, dass Jesus unsere Sünden vergibt.
  • Das Abendmahl verdeutlicht uns auch, dass es für Jesus kein Zuckerschlecken war. Es macht uns klar, dass wir nicht sorglos mit der Tatsache umgehen sollen, dass Jesus alle unsere Sünden vergibt.
  • Einsetzungsworte zum Abendmahl (Pfarrer)
  • Abendmahl feiern in den einzelnen Gruppen
  • Stuhlkreis
  • Mitarbeiter verteilen erst Brot dann den Wein in ihrem Kreis
  • Jedem Kind folgende Worte sagen: Nimm und iss. Christus ist mit dir. Nimm und trink. Hab teil an Gottes Vergebung.

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.